Die richtige Größe / Volumen

Das Volumen der Urne für Ihr Haustier richtet sich nach dem Lebendgewicht des Tieres. Diese Tabelle hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden Urne.

Für Tiere bis ca. 10 kg
Für Tiere bis ca. 10 kg
Für Tiere von ca. 10 kg bis 25 kg
Für Tiere von ca. 10 kg bis 25 kg
Für Tiere von ca. 25 kg bis 60 kg
Für Tiere von ca. 25 kg bis 60 kg
Für Tiere von ca. 60 kg bis 150 kg
Für Tiere von ca. 60 kg bis 150 kg
Für Tiere von ca. 250 kg bis 500 kg
Für Tiere von ca. 250 kg bis 500 kg

Da das Volumen der Tierasche je nach Krematorium variieren kann, empfehlen wir, die Urne großzügig zu berechnen.

So haben Sie auch die Möglichkeit, persönliche Dinge beizulegen.

Befüllen der Tierurne.

In der Regel wird die Urne von Ihrem Tierbestatter befüllt.

Falls Sie das Befüllen selbst vornehmen, sollten einige Dinge beachtet werden. Die Asche Ihres Tieres erhalten Sie meist in einer PE-Tüte oder einem Leinensäckchen. Sie können die Asche lose, zum Beispiel mit Hilfe eines Trichters, in die Urne füllen. In diesem Fall ist es jedoch dringend ratsam, den Urnendeckel nach dem Befüllen mit handelsüblichen Klebstoffen zu fixieren. Alternativ können Sie auch die vorhandene Verpackung der Asche nutzen und, beginnend an einer Ecke des Säckchens, durch kreisende Bewegung die Asche langsam mit der Verpackung in die Urne einbringen. Achten Sie dabei auf eine weiche Unterlage, damit die Urne und Ihre Möbel keinen Schaden nehmen. Sollten Sie sich dafür entscheiden, die Öffnung der Urne unten zu platzieren, empfehlen wir eine dauerhafte Verklebung mit oben erwähnten Hilfsstoffen. Beachten Sie die Ablüftzeiten des jeweiligen Klebstoffs, um eine Endfestigkeit des Verschlusses zu garantieren.

Reinigung und Pflege

Unsere Massivholzurnen werden entweder mit geölter oder gewachster Oberfläche gefertigt. Die sorgfältig aufgebrachte Oberfläche wird im Anschluss von Hand poliert. Die Reinigung der Urne sollte von Zeit zu Zeit mit einem nebelfeuchten, flusenfreien Lappen erfolgen. Danach sollte die Urne trocken abgerieben werden. Benutzen Sie keine Reinigungsmittel. Auch Lösemittel und Laugen führen zu Beschädigungen an der Oberfläche. Sollte doch einmal ein Missgeschick geschehen, dann sprechen Sie uns an. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden, um Ihre Urne wieder in den gewünschten Zustand zu bringen. In der Regel benötigen unsere Urnen keine Pflege. Sollten Sie trotzdem eine regelmäßige Pflege wünschen, so bieten die Hersteller hochwertiger Möbeloberflächen und Biobaumärkte passende Produkte an. Achten Sie dabei auf die jeweilige Oberflächenart.

-Öl oder Wachs-
Das Nachölen oder -wachsen erfordert ein großes Maß an Erfahrung und ist daher nicht immer ratsam. Achten Sie bitte auch auf die Sicherheitshinweise des Oberflächen-Herstellers und scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.

Raumklima

Holz ist ein Naturprodukt und verhält sich hygroskopisch. Unsere Massivholzurnen reagieren, wie alle Holzgegenstände, auf unser Wohnklima. Bei hoher Luftfeuchtigkeit nehmen sie das gebundene Wasser aus der Umgebungsluft auf und geben es bei geringer Luftfeuchtigkeit wieder ab. Somit wirkt Holz im Innenbereich regulierend auf das Raumklima. Alle Baustoffe, die Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft aufnehmen und abgeben, sind für ein gesundes und angenehmes Raumklima besonders zu empfehlen. Allerdings reagiert Holz bei Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit auch in seiner Form, was unter Umständen zu leichter Fugenbildung führen kann. In der Regel bilden sich diese Formveränderungen zurück, wenn sich das Raumklima wieder normalisiert. Ein für uns Menschen angenehmes und gesundes Raumklima stellt sich bei ca. 18-22 Grad Celsius und einer relativen Luftfeuchte von 50 bis 60 % ein.

Möglichkeiten der Tierbestattung

Anders als bei der gesetzlich vorgeschriebenen Humanbestattung haben Tierbesitzer verschiedene Möglichkeiten der Beisetzung. Für die meisten Tierhalter ist die Vorstellung, dass der treue Wegbegleiter in einer Tierkörperbeseitigungsanlage -TBA- abgegeben wird, unerträglich. Daher gehen wir auf diese Form der Beisetzung hier auch nicht näher ein. Informationen bietet das Internet.

Je nach kommunalen Vorschriften ist das Vergraben des Tierkörpers eine Möglichkeit der Beisetzung. Auch zahlreiche Tierfriedhöfe bieten diesen Dienst an.

Eine Alternative ist das Kremieren (Einäschern) Ihres Tieres, was zunehmend in Anspruch genommen wird. In fast jeder Stadt bieten Tierbestatter diese Dienstleistung an. Die Tierbestatter organisieren den gewünschten Ablauf für einen würdigen Abschied.

Auch viele Tierärzte arbeiten mit den lokalen Tierbestattern zusammen. Sprechen Sie Ihren Tierarzt daher an, Sie bekommen dann häufig Informationen. Viele hilfreiche Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des Bundesverbandes der Tierbestatter e.V.

Mit unseren Urnen wollen wir primär Menschen erreichen, die die Asche ihres Haustieres in den Wohnräumen aufbewahren möchten. Eine Beisetzung der Massivholzurne ist allerdings auch möglich. Unsere Urnen sind ökologisch unbedenklich und stellen so keine Gefahr für die Umwelt dar. In diesem Fall empfehlen wir das Entfernen der Plastikverpackung, in der die Asche in der Regel aufbewahrt ist.